Regionaal zoeken
Alarmanlagen

Alarmanlagen sind technische Geräte die zur Überwachung gebaut in große Gebäude angebracht werden, um Verbrecher abzuschrecken. Durch Knopfdruck können sie Polizei oder Sicherheitsunternehmen kontaktieren, denn der Verbrecher wird glauben, er hätte noch genügend Zeit sich in Sicherheit zu bringen. Alarmanlagen unterscheiden sich nach ihrer Funktionsfähigkeit: Gleitstromtechnik, Bus-Technik, Funktechnik. Es gibt unterschiedliche Arten von Alarmanlagen, wie Einbruchmeldeanlagen, Überfallmeldeanlagen. Einbruchmeldeanlagen signalisieren einen gerade begangenen Einbruch und melden ihn der zuständigen Stelle. Überfallmeldeanlagen alarmieren einen Wachdienst oder die Polizei bei einem Überfall, da es sich hier um einen stillen Alarm handelt. Blitzleuchten und Sirenen sind hier nicht zulässig.

Ein Überfallmelder sollte so angebracht sein, dass der Täter ihn nicht bemerkt, denn das Opfer sollte den Schalter unbemerkt und schnell betätigen können. Banken, Zahlstellen und behördliche Kassen werden generell mit Überfallmeldeanlagen ausgestattet, da es sich um Stellen handelt, die besonders gefährdet sind. Der Schalter kann hier per Fuß oder Bein betätigt werden. Es gibt unterschiedliche Alarmmelder, wie automatische-, manuelle- und elektromechanische Melder. Automatische Melder kann man leicht bemerken (Lichtschranke, Alarmgläser, Körperschall- und Bewegungsmelder), eine Lichtschranke löst bei direktem Betreten einen Alarm aus. Alarmglas ist ein Glas, das den Alarm auslöst, dabei unterscheiden sich Alarmdrahtgläser und Alarmglasscheiben deutlich voneinander.

Ein Alarmdrahtglas ist eine Verbundglasscheibe, die mit Hilfe eines Drahtes den Durchbruch oder Durchstieg eines Fensters überwacht. Wenn ein Einstieg erfolgt, reißt der Alarmdraht, unterbricht die Meldelinie und löst den Alarm aus. Bei einer Alarmglasscheibe wird der Alarm durch Unterbrechung des Stromkreises und des elektrischen Widerstandes ausgelöst. Ein Bewegungsmelder kann anhand der Bewegung eine fremde Person analysieren, über Ultraschall und Radar können Personen leicht identifiziert werden. Die meisten Bewegungsmelder werden in Alarmgeräte eingebaut. Ein kapazitiver Melder kann ein Objekt überwachen (Tresor). Dieser Melder löst den Alarm aus, sobald der Tresor abtransportiert wird. Ein Tresorschrank aus Stahl wird über eine Stahlplatte gestellt, denn zwischen dem Tresor befindet sich eine nicht elektrische Quelle.

Ein Gerät mit Elektrizität kann nach Einschalten der Überwachungsanlage ein elektrostatisches Feld erzeugen, dass sich zwischen dem Tresor und der Stahlplatte befindet, elektrische Energie wird also gespeichert. Das Steuergerät kann sich merken, wieviel Strom tatsächlich verbraucht wird. Wenn der Tresorschrank nun berührt oder bewegt wird, ändert sich das elektrostatische Feld, das Feld wird zerstört und der Alarm automatisch ausgelöst. Manuelle Melder können schon bei Geldscheinkontakt ausgelöst werden, falls sich also ein Verbrecher an der Kasse einer Bank bereichert, wird ein Alarm ausgelöst. Die bedrohte Person kann unbemerkt ein Signal an die Polizei oder Sicherheitsunternehmen senden, der Täter wird also glauben, er wäre in Sicherheit und hätte genügend Zeit. Der Vorteil ist, dass man bedrohte Menschen schneller befreien kann. Die meisten Auslöser sind per Fuß bedienbar, die sich unter dem Büropult oder-tisch befinden. Der Alarm geht völlig geräuschlos vonstatten, denn man weiß ja schließlich nie was der Täter als nächstes vorhat. Unüberlegte Provokationen, Reaktionen des Täters können vermieden werden.

Elektromagnetische Felder werden mittels Magneten an Fenstern und Türen befestigt, die auch einen Reedkontakt beeinflussen können. Sobald ein Fenster oder eine Türe geöffnet wurde, öffnet sich dieser Reedkontakt, das gilt natürlich auch, wenn der Magnet schon vorher entfernt wurde. Die fremdfeldsicheren Magneten sind die sichersten, da durch das zweite Magnetfeld die Alarme schneller ausgelöst werden können. Alarmtapeten sind mit Drähten ausgestattet, wobei der Abstand der Drähte für einen registrierten Alarm ganz entscheidend ist. Endgeräte können ein ausgelöstes Signal anzeigen, an dem Einbrüche oder Überfälle gerade stattfinden. Die Wählgeräte sind in ständigem Kontakt mit der Polizei, die über ein Telefonnetz analog oder digital eingestellt sein können. Wählgeräte werden programmiert, um Sprachnachrichten aufzunehmen, bei einem Videospeicher wird das Bild eines Täters aufgezeichnet. Je nachdem wie ernst die Situation ist, können auch Einzelbilder aufgezeichnet werden.

Die Fotokamera kann durch einen Sensor das Bild des Täters aufzeichnen, und Ereignisdrucker ermöglichen einen schnellen Datenfluss, denn Bilder von Überfällen lassen sich hiermit schnell anfertigen. Ein stiller Alarm erfolgt geräuschlos, da Personen vor den Aggressionen eines Täters geschützt werden können. Der Täter soll die angeforderte Zeit bekommen, damit eine Fluchtmöglichkeit ausgeschlossen ist. Ein akustischer Alarm wird bei geschlossenen Geschäften benutzt, da Alarmtöne den Täter schneller in die Flucht schlagen. Unglücklicherweise entsteht ein hoher Sachschaden durch ein zerstörtes Fenster. Ein Alarmton darf nicht lange ertönen, da laute Alarmtöne in der Nacht als Lärmbelästigung empfunden werden. Eine Sabotage an einer Alarmanlage ist so gut wie ausgeschlossen, denn schon allein der erste Versuch eine Alarmanlage abzutrennen ist schier unmöglich, da ein Alarm automatisch ausgelöst wird.

Wenn ein Verbrecher die Alarmanlage mit Hilfe eines Überbrückungsdrahtes zu lösen versucht, ändert sich der Widerstandswert und die Zentrale kann den Alarm direkt orten. Abdeckungen und Manipulationen an einer Alarmanlage, werden direkt als Sabotage gewertet und analysiert, mit dem Resultat, dass der Alarm ausgelöst wird. Welche die Überwachungsart die beste ist, lässt sich durch ein informatives Gespräch mit einem Fachmann klären. Die Funkanlage ist am effektivsten und bietet den nötigen Schutz, eine Alarmanlage lässt sich ständig erweitern, und Zubehör ist immer erhältlich. Alarmanlagen müssen nicht installiert werden, und schlagen auch nicht gleich Alarm, wenn sich der Besitzer im Gebäude befindet.

Ähnliche Themenbereiche wie Einbruchsysteme, Videoüberwachungsanlagen, Diebstahlsicherung und Informationen wie Glasbruchmelder, Körperschallmelder und Gefahrenmeldeanlagen können über die bereitgestellten Links aufgesucht werden.

Ihre Suchergebnisse: alarmanlagen:

A B N Alarmanlagen-Bewachungen-Notrufservice GmbH

Charlottenburger Allee 35, 52068 Aachen
Videoüberwachungssysteme

A.S.P Protection Margot Erlenkamp

Wilhelm-Busch-Str. 14, 74747 Ravenstein
Funkalarmanlagen, Überfallmeldeanlagen, Kombi-Alarmsysteme, Einbruchschutz

Adam Elektroanlagen GmbH

Langenfelder Str. 1, 55743 Idar-Oberstein
EIB, Projekte, Torantriebe, Funktechnik, Torantriebe, Hubarbeitsbühnen, Facility, Management

Adler Electric

Wilhelm-Leuschner-Str. 2a, 59174 Kamen
Entlüftungssysteme, Sicherheitstechnik, Bewegungswächter, Bewegungsmelder, Wärmepumpen, Photovoltaik, Solartechnik, Steuerungen, Elektroinstallationen Adler, Elektroinstallateure Nordrhein Westfalen

alarm.direct

Retgendorfer Str. 4 Gebäude M, 19067 Leezen
Sicherheitstechnik, Rauchmelder, Brandschutz, Feuerschutz, Wideoüberwachung

Alarmanlagen Rogalsky

Büngertsweg 99, 56070 Koblenz
Elektrotechnik, Alarmtechnik, Alarmanlagentechnik

Antec-Alarm GmbH

Horster Landstr. 251, 21220 Seevetal

Arno Potthast Sicherheitstechnik

Gänsedistelweg 2, 47877 Willich
Videoüberwachungstechnik, Zutrittkontrollsysteme, Detektionstechnik, Schließanlagentechnik, Feststellanlagen, Fluchttürensteuerung, Elektronische Schließzylinder, Drehkreuzanlagen, Schrankenanlagen, Alarmanlagen

Detektei Bettinger

Jöbgesbergweg 33, 41236 Mönchengladbach
Security-Leistungen, Observationen, Ermittlungen, Videoüberwachungsanlagen, Unterhaltsangelegenheiten, Schwarzarbeit-Ermittlungen, Privatdetektei, Spesenmanipulationsermittlungen, Beweisermittlung
Auf der Karte
Auch zu finden in..
'alarmanlagen' sind auch zu finden in:
Siegburg, Oldenburg, Troisdorf, Kamen, Koblenz, Darmstadt, Dortmund, Wiesbaden, Achern, Ravenstein, Willich, Wernigerode, Oranienburg, Obertiefenbach, Pforzheim
Branchen